Lin (Karin Hanczewski, l.) und Gloria (Bärbel Schwarz, r.) / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF/Robert Schittko“

 

 

Mainz (ots) – Seit der öffentlichkeitswirksamen Aufdeckung der ersten prominenten Fälle von sexualisiertem Machtmissbrauch 2017 in der USA, haben sich unter #MeToo in aller Welt Frauen solidarisiert und ihre eigenen Missbrauchserfahrungen öffentlich gemacht. Die satirische Miniserie „#heuldoch – Therapie wie noch nie“ setzt sich mit den verschiedenen Aspekten des Themas auseinander, ohne jederzeit „politisch korrekt“ sein zu wollen. Die fünf 15-minütigen Einzelfolgen sind ab Freitag, 13. November 2020, in den Mediatheken von ZDF und ARTE abrufbar. Ein Zusammenschnitt aller Folgen ist am Montag, 23. November 2020, 0.05 Uhr, im Kleinen Fernsehspiel des ZDF zu sehen.

Nach einem Gefängnisausbruch verstecken sich die leicht reizbare „feministische Einbrecherin“ Lin (Karin Hanczewski) sowie die stets optimistische, quirlige und selbsternannte Fahrkartenkontrolleurin Gloria (Bärbel Schwarz) in einem abgelegenen Landhaus in Brandenburg. Sie werden von vier Männern überrascht, die sich dort zu einer Therapie einfinden müssen: ein Filmproduzent, ein Gynäkologe, ein Start-up-Gründer und ein Fußballprofi. Im Zuge der #MeToo-Bewegung waren sexuelle Übergriffe der Männer ans Licht gekommen, eine Therapie verspricht Strafmilderung oder Rehabilitation. Um nicht aufzufliegen, geben sich Gloria und Lin als Verhaltenstherapeutinnen aus. Doch ihre eigenwillige Behandlung bringt unerwartete Ergebnisse – für beide Seiten.

„#heuldoch – Therapie wie noch nie“ ist eine neue Webserie aus dem TV- und Weblabor Quantum des Kleinen Fernsehspiels, die in Zusammenarbeit mit ZDF/ARTE entstand.

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de (mailto:pressedesk@zdf.de)

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/heuldoch

Die Serie steht für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten zur Ansicht im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.

„#heudoch“ in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/yt7k/

„#HEULDOCH“ in der ARTE-Mediathek: https://kurz.zdf.de/cqe/

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/heuldoch-therapie-wie-noch-nie/

https://facebook.com/DaskleineFernsehspiel

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.