Online-Konzertformat „Europe@Home“ mit Geiger Daniel Hope verabschiedet sich am kommenden Wochenende mit Gästen aus Italien, Spanien und Frankreich / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/9021 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

 

 

Strasbourg (ots) – Mit einem letzten Konzert-Wochenende mit Gästen aus Italien, Spanien und Frankreich beschließt Star-Geiger Daniel Hope am kommenden Sonntag, den 11. April um 19.00 Uhr das Streamingformat „Europe@Home – Europa zu Gast bei Daniel Hope“ in seiner Berliner Wohnzimmer-Bühne. Damit beendet der Violinist seinen musikalischen Ausflug in die 27 EU-Länder, mit dem er und seine zahlreichen musikalischen MitstreiterInnen sich dem kulturellen Lockdown in Zeiten von Corona kreativ und erfolgreich entgegenstemmen und einem Millionenpublikum in aller Welt Hoffnung und ästhetische Nahrung geben.

Am Freitag entführen die Pianistin Helen Collyer und Sopranistin Francesca Dotto ihr Publikum nach „Bella Italia“, am Samstag wird Spanien durch Gitarrist Amir John Haddad – EL AMIR und Flamenco-Sänger José Salinas vertreten sein. Die finale Folge von „Europe@Home“ am Sonntag ist Frankreich gewidmet, zu Gast sind Violinist Michael Barenboim und Pianistin Natalia Pegarkova-Barenboim.

„Es war mir eine große Freude, „Europe@Home“ für ARTE zu konzipieren und zu präsentieren. Mit den Konzerten konnten wir die Vielfalt Europas zeigen und vor allem den Menschen zu Hause in der ganzen Welt ein Hauch von Freiheit und Sehnsucht vermitteln. Ich bedanke mich bei den ZuschauerInnen für die vielen tausend Kommentare, sowie bei ARTE und allen Beteiligten“, resümiert Daniel Hope zur Dernière von „Europe@Home“.

An 27 Abenden öffnete Daniel Hope in den vergangenen Wochen jeweils einem anderen europäischen Land, dessen Musik und KünstlerInnen die Türen seines Berliner Wohnzimmers, um gemeinsam die musikalische und kulturelle Vielfalt Europas zu zelebrieren. Zu Gast bei „Europe@Home“ waren Künstlerpersönlichkeiten diverser Genres, von klassischer Musik über Jazz und Pop bis hin zur Literatur, um gemeinsam bekannte und weniger bekannte Werke von LiteratInnen und KomponistInnen des jeweiligen Schwerpunktlandes aufzuführen und von dessen besonderem kulturellen Erbe zu erzählen. Die Leidenschaft für die Musik, das gemeinsame Kreieren und die kulturelle Vielfalt haben KünstlerInnen aus allen 27 europäischen Mitgliedsstaaten bei Daniel Hope zusammengeführt und der Konzertreihe ihre ganz eigene Atmosphäre verliehen.

Bereits im vergangenen Jahr lud Daniel Hope im Rahmen verschiedener Livestream-Formate auf ARTE Concert KünstlerInnen in sein Wohnzimmer ein, um mit ihnen zu musizieren. Insgesamt verzeichneten die Streams über vier Millionen Videoabrufe aus aller Welt. Auch „Europe@Home“ wurde bisher bereits insgesamt über 360.000 Mal in der ARTE-Mediathek und auf dem Facebook-Kanal von ARTE Concert abgerufen. Die einzelnen Konzerte stehen dem ARTE-Publikum noch drei Monate nach Ausstrahlung auf ARTE Concert zur Verfügung.

„Europe@Home“ ist eine Koproduktion von ZDF/ARTE und dem WDR für ARTE Concert. Das Format ist Teil der Aktion #WirBleibenOffen, die ARTE bereits im vergangenen Jahr im Zuge des Lockdowns gemeinsam mit verschiedensten Kultur- und Medienpartnern ins Leben gerufen hat, um KünstlerInnen durch Livestreams ohne Publikum weiterhin eine Plattform für ihr Schaffen zu bieten und das Bedürfnis der Menschen nach Kulturerlebnissen stillen.

Pressekontakt:

Romina Kunz | romina.kunz@arte.tv | +33 3 90 14 20 67
Michel Kreß | michel.kress@arte.tv | +33 3 90 14 21 63

Presseportal: presse.arte.tv | Twitter: @ARTEpresse

Original-Content von: ARTE G.E.I.E., übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.