Das Nect-Gründerteam: Benny Bennet Jürgens (l.) und Carlo Ulbrich / Nect unterstützt Unternehmen und Behörden mit KI-basierten Lösungen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/149852 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Nect GmbH“

 

 

Hamburg (ots) – Monatlich 220.000 neue Nutzer, 2 Millionen App-Downloads in den letzten 12 Monaten und Zugang für über 60 Millionen Menschen in Deutschland: Nect arbeitet sich mit seiner vollautomatisierten Lösung zur Online-Identifizierung an die Marktspitze und etabliert seine einzigartige Robo-Ident Technologie auf Bundesebene.

Die Nect GmbH, das Hamburger IT-Unternehmen für KI-basierte Trust Services, ist auf dem Vormarsch: In Zeiten, in denen die Digitalisierung eine größere Rolle denn je spielt, verzeichnet Nect ein erstaunliches Wachstum und positioniert sich für die Marktführerschaft im Bereich der vollautomatisierten Fernidentifizierung. Im dritten Quartal 2020 verzeichnete die Nect App die höchste Anzahl an Downloads und überholte damit die App-Downloads der führenden Video-Ident-Anbieter.

In der zweiten Corona-Hochzeit gewinnt die flexibel skalierbare und am schnellsten implementierbare Technologie für Unternehmen, Behörden und Nutzer erneut besondere Bedeutung: Die Coronapandemie überraschte jeden – privat wie beruflich. Viele Unternehmen und Solo-Selbständige hatten und haben mit Umsatzeinbrüchen zu kämpfen. Die Konsequenz: Kündigungen, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit. Staatliche Unterstützung ist in dieser Zeit wichtiger denn je, um Existenzen aufrecht zu erhalten. Bereits zu Beginn der ersten Corona-Welle hat sich das Selfie-Ident von Nect als beste Lösung für eine nutzerfreundliche und sichere Legitimierung erwiesen. Beispiele hierfür sind die Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit und der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB).

Bis zu 3.500 Identifizierungen pro Stunde für die Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit musste in Folge der zahlreichen Kündigungen mit einer überdurchschnittlich hohen Anzahl an Neuanmeldungen umgehen. Gleichzeitig sollten die persönlichen Amtsgänge zur Eindämmung von Covid-19 so weit wie möglich reduziert werden. Eine digitale Lösung zur Identifizierung von Antragstellern war demnach das Ziel. Diese musste nicht nur schnell implementierbar sein und höchsten Sicherheitsansprüchen genügen, um Betrugsversuche, die in solchen Krisen vermehrt auftreten können, vorzubeugen, sondern auch eine enorm hohe Anzahl an Identifizierungen abbilden können. Warum die Entscheidung auf Nect fiel und nicht zum Beispiel auf die elektronische Funktion des Deutschen Personalausweises erklärte Markus Schmitz, CIO der Bundesagentur für Arbeit, in einem Gespräch mit dem Tagesspiegel Background: „Der E-Perso hat kaum Nutzer und ist sehr umständlich anzuwenden. Für die Coronakrise brauchten wir eine Lösung, die schnell und intuitiv funktioniert.“ (Quelle (https://background.tagesspiegel.de/digitalisierung/per-selfie-zum-arbeitslosengeld)) Da auch Kunden das Verfahren als sehr gut bewerten, wurde die Zusammenarbeit bis vorerst zum 31. Dezember 2020 verlängert.

„Über-Nacht“-Implementierung bei der IFB Hamburg

Auch die IFB Hamburg hat sich zu Beginn der Krise für das Selfie-Ident der Nect GmbH zur Legitimierung von Antragstellern entschieden. Die Soforthilfe für Solo-Selbständige musste schnellstmöglich umgesetzt werden, daher wurde die Technologie innerhalb eines Tages implementiert. Das schnelle Handeln und die sofortige Umsetzung konnten Missbrauch verhindern und Steuergelder schonen.

Der Lockdown light, der am 2. November 2020 in Kraft trat, ist ein weiteres schwarzes Kapitel im Rahmen der Coronapandemie. Bereits während der ersten Corona-Welle hat die Nect GmbH bewiesen, dass sie in unsicheren Zeiten ein verlässlicher Partner ist. Regulierte Unternehmen und Behörden können auf das Selfie-Ident von Nect bauen, um ihren Kunden eine digitale Alternative zum Vor-Ort-Service zu bieten. Die dabei eingesetzte Robo-Ident-Technologie lässt sich auf jeden Bedarf anpassen und hält problemlos mit der Geschwindigkeit des Wandels mit.

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an Louisa Wölke, Presseverantwortliche der Nect GmbH.

Pressekontakt:

Louisa Wölke
Presse & Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0) 176 420 540 84
lw@nect.blog

Original-Content von: Nect GmbH, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.