MDR KULTUR – Feature
Klang der Kohle
von Lorenz Hoffmann
MDR Kultur
Samstag, 21. November, 9.04 Uhr | 9.00 Uhr / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk“

 

MDR FERNSEHEN ARD-THEMENWOCHE #WIE LEBEN / MDR WISSEN: KRANK VOR HITZE? WIE DAS KLIMA UNSERE GESUNDHEIT VERÄNDERT, am Sonntag (15.11.20) um 22:00 Uhr.
Die Asiatische Tigermücke - hier unter dem Mikroskop - ist inzwischen auch in Teilen Deutschlands verbreitet. 
Sie ist gefürchtet, denn sie ist ein Vektor - also Überträger - für rund 20 Tropenkrankheiten, dazu gehoren das Chikungunya- und das Dengue-Fieber, sowie das West-Nil-Virus.
© MDR/Heike Dickebohm, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung
MDR FERNSEHEN ARD-THEMENWOCHE #WIE LEBEN / MDR WISSEN: KRANK VOR HITZE? WIE DAS KLIMA UNSERE GESUNDHEIT VERÄNDERT, am Sonntag (15.11.20) um 22:00 Uhr.
Die Asiatische Tigermücke – hier unter dem Mikroskop – ist inzwischen auch in Teilen Deutschlands verbreitet.
Sie ist gefürchtet, denn sie ist ein Vektor – also Überträger – für rund 20 Tropenkrankheiten, dazu gehoren das Chikungunya- und das Dengue-Fieber, sowie das West-Nil-Virus.
© MDR/Heike Dickebohm, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung „Bild: MDR/Heike Dickebohm“ (S2+). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder – 6463 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk/MDR/Heike Dickebohm“
MDR FERNSEHEN ARD-THEMENWOCHE #WIE LEBEN / MDR WISSEN: KRANK VOR HITZE? WIE DAS KLIMA UNSERE GESUNDHEIT VERÄNDERT, am Sonntag (15.11.20) um 22:00 Uhr.
Mit dem Klimawandel werden Hitzeperioden häufiger, länger und heißer. In Städten ist die Hitzebelastung besonders groß.
© MDR/Robert Cöllen, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung
MDR FERNSEHEN ARD-THEMENWOCHE #WIE LEBEN / MDR WISSEN: KRANK VOR HITZE? WIE DAS KLIMA UNSERE GESUNDHEIT VERÄNDERT, am Sonntag (15.11.20) um 22:00 Uhr.
Mit dem Klimawandel werden Hitzeperioden häufiger, länger und heißer. In Städten ist die Hitzebelastung besonders groß.
© MDR/Robert Cöllen, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung „Bild: MDR/Robert Cöllen“ (S2+). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder – 6463 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk/MDR/Robert Cöllen“

 

Leipzig (ots) – Achtung Redaktionen: Bitte beachten Sie die Korrektur bei MDR KLASSIK und verwenden Sie diese Version.

Wie wollen wir künftig leben? Zur ARD-Themenwoche unter dem Motto #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS beschäftigt sich der MDR vom 15. bis 21. November auf allen seinen Ausspielwegen mit den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit – von Corona, Klima, Armut bis zum Zustand der Demokratie. Diskutiert werden Perspektiven und neue Ideen für eine bessere und gerechtere Zukunft. Ein Highlight der Themenwoche ist die interaktive Klimakarte von MDR WISSEN, die zeigt, wie sich das Klima in Deutschland verändern wird. Alle MDR-Angebote sind unter mdr.de/wieleben gebündelt abrufbar.

Volles Programm beim MDR zur ARD-Themenwoche: In zahlreichen TV-, Radio- und Online-Formaten geht es um die großen und kleinen Lebens- und Zukunftsfragen. Federführend für die ARD hat MDR WISSEN beispielsweise eine interaktive Klimakarte entwickelt, die zeigt, wie sich das Klima in Deutschland verändert. Dafür vereint das interaktive Web-Tool die bisher vorliegenden Messdaten mit Klimaprojektionen für die Zukunft. So können die Nutzerinnen und Nutzer in die Karte zoomen und selbst erkunden, wie sich das Klima in ihrer Heimat entwickelt hat und was sie für die Zukunft erwarten können.

Um Klimaerwärmung und die Auswirkungen auf den Menschen geht es auch in der Doku von MDR WISSEN „Krank vor Hitze? Wie das Klima unsere Gesundheit verändert“ – zu sehen ab sofort in der ARD Mediathek und am 15. November, 22.00 Uhr im MDR-Fernsehen. Für Dr. Florian Rakers vom Universitätsklinikum Jena besteht längst kein Zweifel mehr: „Der Klimawandel wird der wesentliche Punkt der Medizin im 21. Jahrhundert.“ Das zeigen auch die Zahlen: Allein in den vergangenen zwei Sommern gab es über 10.000 Hitzetote in Deutschland. Gemeinsam mit Dr. Eckart von Hirschhausen erklärt der Mediziner, wie sich Ärztinnen und Ärzte darauf einstellen und wie geschwächte Menschen besser mit den gegenwärtigen Wetterextremen leben können.

Das Magazin „Umschau“ thematisiert Corona und die mitteldeutsche Wirtschaft. Bereits seit April 2020 begleitet die Reihe einen Großbäcker, einen Reiseveranstalter, einen Gastwirt und eine Soloselbstständige auf ihrem Weg durch die von Corona betroffene Wirtschaft. Am 17. November, 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen zieht die Sendung Bilanz, was die staatlichen Hilfen gebracht haben.

Das Nachmittagsprogramm beteiligt sich mit einer täglichen Reihe an der Themenwoche. In „Pommes mit Meinung – Billigfleisch und Autoverzicht“ fährt Reporter Stefan Ganss täglich ab 14.00 Uhr bei „MDR um 2“ mit einer mobilen Pommesbude durchs Land und diskutiert dabei mit Menschen in Mitteldeutschland über provokante Themen – zum Beispiel in Weißenfels in Sachsen-Anhalt vor dem Schlachthof Tönnies: Essen wir zu viel billiges Fleisch? Und was denken Menschen in Eisenach, die bei einem Automobilzulieferer arbeiten: Können wir in Zukunft auf das Auto verzichten?

Thematisiert wird im Rahmen des Programmschwerpunkts zur ARD-Themenwoche auch der Kohleausstieg in Mitteldeutschland. So hinterfragt das Radio-Feature „Klang der Kohle“ von MDR KULTUR den Kohleausstieg 2038 in der Lausitz und im Mitteldeutschen Revier. Wie blicken die Menschen dort auf den Umbruch? Welche Perspektiven gibt es für die Regionen? Das Feature zeichnet die verschiedenen Sichtweisen der Generationen nach. So war der Großvater zum Beispiel noch Kohlekumpel im Tagebau, die Enkelin dagegen engagiert sich für „Fridays for Future“ und fordert den raschen Kohleausstieg – zu hören am 21. November, 9.00 Uhr im Radio und in der ARD Audiothek.

Mit „Lifehacks“ ist MDR SPUTNIK bei der ARD-Themenwoche dabei. In „Tag und wach“ zeigt vom 16. bis 20. November täglich 6.00 Uhr ein „Greenfluencer“ einen „Lifehack“ zum Thema „Wie müssten wir unser Leben ändern? Die Lifehacks erzählen, wie das ganz einfach jeder kann. MDR KLASSIK macht in „Zukunftsmusik? – Musikunterricht mit und nach Corona“ eine Bestandsaufnahme, wie die Situation an den Schulen in Mitteldeutschland aussieht und stellt Beispiele aus dem Sendegebiet vor. Dazu wurden MDRfragt und der Bundesverband Musikunterricht einbezogen. Zugleich wirft die Beitragsreihe einen Blick in die Zukunft und zeigt neue, innovative Ansätze für den Musikunterricht. Die Reihe läuft im Digitalradio MDR KLASSIK und im Netz ab dem 16. November.

Auch das Nachrichtenradio von MDR AKTUELL und die MDR-Landesfunkhäuser aus Dresden, Magdeburg und Erfurt berichten täglich zur ARD-Themenwoche. So spricht zum Auftakt der Themenwoche am 15. November, 10.45 Uhr, MDR AKTUELL mit dem Präsidenten des Umweltbundesamtes und Nachhaltigkeitsforscher Dirk Messner, darüber wie grün die Deutschen sind. MDR SACHSEN ANHALT plant u.a. eine Schwerpunktserie im Web und über Social-Media zur zukünftigen Bevölkerungsentwicklung in Sachsen-Anhalt: „So sieht Sachsen-Anhalt 2030 aus“. „MDR SACHSEN – Das Sachsenradio“ beteiligt sich u.a. von Montag bis Freitag zwischen 13 bis 18 Uhr mit einer Serie über persönliche Zukunftsvorhaben. Wie machen wir uns fit? Wie wollen wir im Alter gemeinsam statt einsam leben? Und „Wie wollen wir uns ernähren?“ – fragt Sina Peschke bei „Dienstags direkt“ am 17. November von 20 bis 23 Uhr im Sachsenradio. MDR Thüringen bittet bei „Fröhlich lesen“ am 19. November, 23.40 Uhr im MDR-Fernsehen zur „Sprechstunde“, u.a. mit dem Psychiater und Schriftsteller Jakob Hein, der erklärt warum Hypochonder länger leben.

Die Angebote des MDR zur ARD-Themenwoche werden bei MDR WISSEN unter mdr.de/wieleben (http://www.mdr.de/wieleben) im Internet gebündelt. Alle Informationen zur ARD-Themenwoche 2020 sind zudem online unter themenwoche.ARD.de abrufbar. In diesem Jahr findet die ARD-Themenwoche zum 15. Mal statt – Federführer ist der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb).

mdr.de/wissen

mdr.de/wieleben

themenwoche.ARD.de

Fotos: ard-foto.de

Twitter: @ARD_Presse @MDRpresse

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72,
E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.