Kabarettistin Sarah Bosetti / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105414 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDFkultur/ZDF/Sarah Bosetti“

 

 

Mainz (ots) – Was bewegt das Netz? Welche gesellschaftlich relevanten Themen brennen den Userinnen und Usern unter den Nägeln? Was treibt das World Wide Web um? Die preisgekrönte Kabarettistin Sarah Bosetti stellt sich diese Fragen in „Bosetti will reden!“ – und zwar ab Mittwoch, 23. September 2020, alle zwei Wochen bei ZDFkultur in der ZDFmediathek unter https:// zdf.de/kultur/bosetti-will-reden. Außerdem wird das rund fünfminütige Format „Bosetti will reden!“ auf dem YouTube-Kanal ZDFComedy gezeigt sowie auf dem Facebook-Account von ZDFkultur.

Für jede Ausgabe „Bosetti will reden!“ recherchiert die junge Kabarettistin in den Suchmaschinen und Social Media einen gegenwärtig gefragten und viel diskutierten Begriff. Aus diesem macht sie innerhalb kürzester Zeit ein Solo à la Bosetti – sympathisch, satirisch, provokant und brandaktuell.

In der Pilotfolge (bereits online) fragt Sarah Bosetti sich: Wie wird man die Bild-Zeitung los? Und ist ein Bild-Boykott der richtige Weg? Die nächste Folge, zu sehen ab Mittwoch, 23. September 2020, dreht sich um das Thema Polizeigewalt. Dabei will Bosetti nicht über Polizeigewalt reden, sondern darüber, wie man über Polizeigewalt redet.

Die 1984 geborene Sarah Bosetti ist seit vielen Jahren regelmäßig bei Poetry-Slams und auf Kabarettbühnen zu sehen. Außerdem ist sie Autorin und Moderatorin. 2019 erhielt sie den Kabarettistinnenpreis „First Ladies“ des WDR und in diesem Jahr den renommierten „Salzburger Stier“.

Das Format „Bosetti will reden“ ist Teil des digitalen Kulturangebots des ZDF. Eingebettet in die ZDFmediathek bündelt und produziert ZDFkultur Inhalte aus allen kulturellen Genres, um Nutzerinnen und Nutzern Raum für aktuelle Diskurse und neue Perspektiven zu schaffen.

Ansprechpartnerinnen:
Dr. Britta Schröder, schroeder.b@zdf.de,
Dr. Katharina Rudolph, rudolph.k@zdf.de;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de
Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131
– 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfkultur

„Bosetti will reden“ in der ZDFmediathek:
https://zdf.de/kultur/bosetti-will-reden

„Bosetti will reden“ auf dem YouTube-Kanal ZDFComedy:
https://youtube.com/zdfcomedy

ZDFkultur in der ZDFmediathek: https://zdfkultur.de

ZDFkultur bei Facebook: https://facebook.com/ZDFkultur

https://twitter.com/ZDFpresse Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDFkultur, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.