„Genosse Tito, ich erbe“ gewinnt beim 3satNachwuchspreis der Kurzfilmtage Oberhausen 2021 / Nutzung des Fotos nur in Verbindung mit der Meldung inkl. Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

 

 

Mainz (ots) – Montag, 10. Mai 2021, 21.30 Uhr

Der dokumentarische Kurzfilm „Genosse Tito, ich erbe“ (Österreich, Deutschland 2021; 27 Minuten) von Olga Kosanovic gewinnt den 3satNachwuchspreis bei den 67. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen. Die Kurzfilmtage Oberhausen und 3sat setzen ihre Kooperation in diesem Jahr neu auf. 3sat vergibt zum ersten Mal den mit 2500 Euro dotierten 3satNachwuchspreis. Der Preis umfasst darüber hinaus das Angebot, den ausgezeichneten Beitrag zu erwerben und im 3sat-Programm zu präsentieren. Die Pressemeldung zur neuen Zusammenarbeit finden Sie im 3sat-Pressetreff hier. (https://pressetreff.3sat.de/meldungen/meldung/mappe/zeige/Special/3sat-und-die-internationalen-kurzfilmtage-oberhausen-verstaendigen-sich-auf-neue-zusammenarbeit/)

Ein Berghang, ein Obstgarten, ein Haus: idyllische Bilder im südlichen Serbien. Drei Generationen unter dem Dach des Hauses, das für seine Weitergabe vorbereitet wird. Jeder mit seinem eigenen Erbe, das aber alle gemeinsam tragen müssen. „Genosse Tito, ich erbe“ von Olga Kosanovic ist eine filmische Auseinandersetzung mit dem, was bleibt. In der Begründung der Jury des Deutschen Wettbewerbs, der in diesem Jahr Sarah Adam, Franz Müller und Marcel Schwierin angehören, heißt es: „Sommer auf dem Land, ein Wechselspiel von alltäglicher Arbeit an Haus und Garten und beiläufigen Überlegungen über die passende Inszenierung der Idylle. Vor und hinter der Kamera sucht die Filmemacherin nach Antworten, wie wir mit unserem politischen und materiellen Erbe umgehen sollen. Doch weder die Gespräche mit der Familie noch im Internet wiedergefundene Erinnerungen, abendliche Erzählungen oder die unbeantworteten Briefe an den Über-Vater helfen dabei. Eine Ortsbegehung mit Gegenwartsanalyse.“

Alle Kurzfilme, die 3sat anlässlich der 67. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ausgestrahlt hat, stehen noch bis zum 6. Juni 2021, 23.59 Uhr, in der 3satMediathek zur Verfügung. Der mit dem 3sat-Förderpreis 2020 ausgezeichnete Auftaktfilm „Ansonsten geht’s mir gut“ ist noch bis zum 5. August 2021, 23.59 Uhr, in der 3satMediathek (https://www.3sat.de/film) abrufbar.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zum 3sat-Kurzfilmprogramm und zum 3satNachwuchspreis sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kurzfilmtageoberhausen

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.