Für Milchbauer Frank Lenz gehören Kalb und Kuh zusammen, auch in seinem Hochleistungsbetrieb. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF/ZDF/Michael Damm“

 

 

Mainz (ots) – Cappuccino, Butter, Käsebrot – überall steckt Milch drin. Mit Blick auf die niedrigen Milchpreise und die Massentierhaltung von Kühen gewinnt die Frage weiter an Bedeutung: Wie ist es um faire Bezahlung für Landwirte und um das Tierwohl sowie die Ökobilanz bestellt? In der Doku-Reihe „plan b“ geht es am Samstag, 14. November 2020, 17.35 Uhr im ZDF, um „Die gute Milch – Gewinn für Kühe, Klima und Kunden“. Der Film von Anna Renk steht ab Freitag, 13. November 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Du bist hier der Chef! – so heißt eine Initiative, bei der jeder selbst bestimmt, wie viel ein Liter Milch kosten darf. Darüber konnten Verbraucherinnen und Verbraucher in einer Onlineumfrage abstimmen. Jeder Klick hatte Folgen für die Herstellung: mehr Tierwohl, mehr Regionalität, mehr Geld für den Landwirt. All das schlug sich sofort auf dem Preisschild nieder. Ergebnis: ein überdurchschnittlicher Preis für hohe Standards. Mittlerweile steht die Milch, die von Verbrauchern gewählt wurde, in den ersten Supermarktregalen: Kaufen die Verbraucher tatsächlich die Milch, die sie online gewählt haben?

Auf dem Hof von Landwirt Frank Lenz in Sachsen-Anhalt, einem Betrieb mit 350 Kühen, kommt fast jeden Tag ein Kälbchen zur Welt. Der 40-Jährige hat große Pläne für den konventionellen Milchbetrieb, den er in elfter Generation führt: Er will den Beweis antreten, dass sich Tierwohl auch in einem Großbetrieb wirtschaftlich umsetzen lässt. Sein erster Schritt: Die Kälbchen bleiben nach der Geburt bei ihrer Mutter und werden nicht, wie üblich, sofort von ihr getrennt. Ganze drei Monate dürfen sie dann aus Eutern trinken statt aus Eimern in Kälberboxen – Milch, die der Bauer nicht mehr verkaufen kann.

Eine pflanzliche Alternative zu Käse hat Mudar Mannah gesucht – aus der Überlegung heraus, den Ausstoß des klimaschädlichen Methangases zu senken, von dem Rinder eine große Menge produzieren. Aus der Cashewnuss stellt Mudar Mannah veganen Camembert her. Und trotz des Transports der Nüsse aus Vietnam führt dies zu einer verbesserten Ökobilanz.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 -70-13802;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de (mailto:pressedesk@zdf.de)

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planb

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/plan-b/

„Die gute Milch – Gewinn für Kühe, Klima und Kunden“ in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/tYKM/

„plan b“ in der ZDFmediathek: http://planb.zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.