Unterwegs auf der Fischbrötchenstraße / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129988 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Tourismus-Agentur Lübecker Bucht“

 

 

Lübecker Bucht (ots) – Fischbrötchen ist Kult! Ist man an der Küste, isst man Fischbrötchen – das gehört einfach dazu. Um in der Lübecker Bucht den direkten und auch schönsten Weg zur nächsten Fischbrötchenbude zu weisen und den Kult rund um die maritime Delikatesse weiterzutreiben, hat die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht nun die Fischbrötchenstraße erfunden. Sie führt von Scharbeutz bis nach Rettin und vorbei an vielen Fischbrötchenstationen, die zu einem echt norddeutschen Snack einladen.

Am besten ist die Fischbrötchenstraße mit dem Fahrrad zu erkunden. Hierfür wurde eine eigene Radtour mit dem Titel ‚Fahrrad findet Fisch‘ entwickelt, die in Scharbeutz startet und an der Küste entlang – mit Blick auf die Ostsee – in nördliche Richtung führt. Hierbei passiert man das alte Seebad Haffkrug, das idyllische Sierksdorf, das Hafenstädtchen Neustadt in Holstein, das wassersportliche Pelzerhaken und das ehemalige Fischerdorf Rettin. Die ganze Rundtour ist 44 km lang, führt in jedem Ort an ausgewiesenen Fischbrötchenstationen vorbei und bietet eine charmante und schmackhafte Möglichkeit, die Urlaubsregion aktiv mit dem Rad zu entdecken. Routenradler haben hierbei mehrfach die Gelegenheit, sich eine Pause mit Fischbrötchen zu gönnen – je nachdem, wann der Hunger kommt. Die Fischbrötchenstationen, die Teil der Fischbrötchenstraße sind, erkennt der Radler an dem Fischbrötchen-Symbol, das an jeder der Stationen zu finden ist.

Eine genaue Beschreibung der Tour liefert die Website www.fischbroetchenstrasse.de (http://www.fischbroetchenstrasse.de). Hier bietet eine Karte den Überblick über den Streckenverlauf und kleine Fischbrötchenzeichen zeigen die einzelnen Fischbrötchenstationen entlang des Weges an. Jede Station ist zudem mit einem Mini-Steckbrief dargestellt, der auf die jeweiligen Besonderheiten hinweist. Da die Tour mit GPS-Daten erfasst ist, lässt sie sich einfach mit dem Smartphone abradeln.

Mit einem Augenzwinkern und einer guten Prise norddeutschen Humors findet man auf der Website außerdem allerlei Wissenswertes und Unterhaltsames rund um das Fischbrötchen. So erklärt das ‚Kleine Fischbrötchen 1×1‘ die verschiedenen Fischbrötchenvarianten, Zubereitungsformen, sprichwörtlich Sagenhaftes und übliche Beilagen. Da auch das kleckerfreie Essen eines Fischbrötchens gelernt sein will, wird unter dem Titel ‚How to handle Fischbrötchenessen‘ eine schrittgenaue Anleitung hierfür dargestellt. In den Tourist-Informationen und an den einzelnen Stationen entlang der Fischbrötchenstraße liegen Postkarten mit launigen Fischbrötchenmotiven aus, die als Souvenir oder Urlaubsgruß für Daheimgebliebene kostenfrei mitgenommen werden können.

Mit der Fischbrötchenstraße erhalten die Gäste der Lübecker Bucht eine neue und unterhaltsame Möglichkeit, viele Dinge unter einen Hut zu bekommen, die bei einem Ostseeurlaub in der Nebensaison besonders viel Spaß bringen: Radfahren und sich an der frischen Luft bewegen, Leuten und Landschaften begegnen, etwas Regionaltypisches erleben und, weil es einfach noch mehr Spaß macht, das Ganze mit einer Prise Humor.

Mehr Informationen online unter: www.fischbroetchenstrasse.de (http://www.fischbroetchenstrasse.de)

Pressekontakt:

Tourismus-Agentur Lübecker Bucht AöR
Doris Wilmer-Huperz
Referentin PR & Kommunikation
Tel. +49 04503 / 7794-112
dwilmer-huperz@luebecker-bucht-ostsee.de

Original-Content von: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.