ARD, GROSSSTADTREVIER, XXXIV. Staffel, Dienstantritt für Enrique Fiß und Torsten Münchow in der 34. Staffel.
© ARD/Thorsten Jander honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter ARD-Sendung und bei Nennung „Bild: ARD/Thorsten Jander“ (S2+). ARD-Programmdirektion/Bildredaktion, Tel: 089/5900 23879, bildredaktion@DasErste.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6694 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ARD Das Erste/Thorsten Jander“

 

 

München (ots) – Für die Beamten vom 14. Polizeikommissariat gibt es viel zu tun auf dem Hamburger Kiez, daher brauchten zwei Stellen zügig eine Neubesetzung, nachdem Hannes Krabbe (Marc Zwinz) und Piet Wellbrook (Peter Fieseler) ihren Dienst quittierten. Mit Enrique Fiß und Torsten Münchow ist das „Großstadtrevier“-Team jetzt wieder komplett.

Münchow spielt den neuen Wachhabenden Helmut Husmann. Einen gestandenen Polizisten, den so schnell nichts aus der Ruhe bringt – außer Vorstellungsgespräche. Sein Glück, dass er sich ganz spontan abseits der Befragung viel besser beweisen kann. „Helmut Husmann ist einer, der schon alles gesehen hat, das Gute und das Miese. Er war Drogenfahnder, Kiez-Bulle und Motorradcop. Jetzt bin ich im Revier der Älteste, ein Kerl mit großer Erfahrung und großem Herzen.“ So beschreibt der 54-Jährige seine Rolle. Er kennt die Serie seit den ersten Folgen und ihren Erfinder Jürgen Roland sogar noch persönlich: „Roland hatte bereits mit meinem Vater Heinz für ‚Stahlnetz‘ zusammengearbeitet, er gehörte sozusagen zur Familie.“

Von der Theaterbühne in Erlangen zum Zivilfahnder im „Großstadtrevier“ – diesen Sprung hat Enrique Fiß gewagt. Geografisch ein Heimspiel, schließlich ist er Hamburger und lebt auch wieder in Barmbek, wo er aufgewachsen ist. Als sehr unkonventioneller Ermittler Nils Sanchez bildet der 26-Jährige ein Team mit Harry Möller (Maria Ketikidou). Enrique Fiß: „Nils kann rotzig sein, ist emotional, manchmal ein wenig vorschnell, aber genauso ehrlich und gerade. Er ist leidenschaftlich gerne mit Harry auf Hamburgs Straßen unterwegs, so wie ich es selbst auch mit Maria bin.“ Und er ergänzt: „Das Team ist großartig und die Serie hat’s in sich. Ich habe richtig Spaß an der Arbeit im PK 14.“ Dem schließt sich Torsten Münchow an: „Ja, die Mannschaft lebt, sie lacht und hat Lust an dem, was sie macht. Eine bereichernde, neue Erfahrung für mich.“

Die Ausstrahlung von 18 neuen Folgen sowie des „Großstadtrevier“-Movies „St. Pauli, 6 Uhr 07“ starten voraussichtlich im Frühjahr 2021. Helmut Husmann und Nils Sanchez werden in der sechsten Folge der Staffel mit dem Titel „Die zwei Musketiere“ (AT) ihren ersten Auftritt haben.

„Großstadtrevier“ wird produziert von der Letterbox Filmproduktion (Produzentin: Kerstin Ramcke, Ausführende Produzentin: Dr. Claudia Thieme) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion hat Franziska Dillberger (NDR), Executive Producerin ist Diana Schulte-Kellinghaus (NDR).

Im Internet unter www.DasErste.de/revier (http://www.daserste.de/revier)

Pressefotos bei ard-foto.de

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes sind Set-Termine aktuell nicht möglich – wir bitten um Ihr Verständnis. Gerne bieten wir Ihnen Telefoninterviews mit den Darstellern an.

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste,
Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Sandra Lindenberger, fp frontpage communications
Tel.: 0171/211 17 11, E-Mail: slindenberger@frontpagecom.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.