Castrol und Leadec kombinieren ihre Branchenkompetenz rund um Schmierstoffe und Dienstleistungen in der Fertigungsindustrie / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/146503 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Leadec“

 

 

Stuttgart/Hamburg (ots) – Castrol, eine der weltweit führenden Schmierstoffmarken, und die Leadec-Gruppe, ein globaler Anbieter technischer Dienstleistungen, haben eine europaweite Fluidmanagement-Partnerschaft für Industriekunden geschlossen. Damit kombinieren beide Unternehmen ihre Branchenkompetenz rund um Schmierstoffe und Dienstleistungen in der Fertigungsindustrie. Die Kunden profitieren von einem Komplettangebot, das Engineering und Planung, standardisierte Vor-Ort-Dienstleistungen sowie Industrieschmierstoffe und dadurch Einsparungen der Gesamtbetriebskosten umfasst. Hinzu kommt die gebündelte Erfahrung der beiden Partner rund um die Zustandsüberwachung, vorausschauende Wartung und weitere Services für die Fabrik der Zukunft.

Die Kooperation zwischen Leadec und Castrol hat das Ziel, Industrieunternehmen beim Fluidmanagement 4.0 in der Smart Factory optimal zu unterstützen. Dieser Ansatz integrierter Dienstleistungen sichert Industrieunternehmen nicht nur ein standardisiertes Vorgehen und somit gleichbleibende Servicequalität, sondern auch lokales Know-how in den Fabriken Europas. Außerdem lassen sich Schnittstellen verringern – durch Leistungen aus einer Hand mit einer geringeren Zahl an Verwaltungssystemen und Ansprechpartnern.

So werden die Servicestrukturen auch über Fabrikgrenzen hinweg optimiert. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um mit gesammelten Daten die Prozesse im Bereich der Produktionsinfrastruktur kontinuierlich zu verbessern und letztlich durch effizienteres Fluidmanagement die Gesamtbetriebskosten – die „Total Cost of Ownership“ (TCO) – zu senken. In entsprechenden Programmen erarbeiten Castrol und Leadec zusammen mit den Kunden Lösungen, um beispielsweise den Verbrauch von Schmierstoffen, Wasser und Energie zu reduzieren und effektiv zu steuern.

Insgesamt unterstützen die beiden Partner ihre Kunden dabei, das Qualitätsniveau der Produktion zu steigern. „Branchentrends wie E-Mobilität und Industrie 4.0 erfordern integrierte Dienstleistungen. Indem sie das Beste aus zwei Welten zusammenbringen, können Leadec und Castrol ihren Kunden zukunftsfähige Angebote machen“, sagt Markus Glaser-Gallion, CEO der Leadec-Gruppe. „Denn optimierte Servicestrukturen und neue Geschäftsmodelle im Ecosystem Fabrik spielen für alle Unternehmen eine zentrale Rolle.“

„Mit unserem Partner Leadec“, erklärt Andreas Osbar, für das Schmierstoffgeschäft verantwortliches Vorstandsmitglied der BP Europa SE, „bieten wir ein europäisches Fluid-Management-Programm für Industriekunden an, in das wir unsere Schmierstoffexpertise und Engineering-Erfahrung einfließen lassen. Kombiniert mit unserem erstklassigen Service und unseren Hochleistungs-Schmierstoffen wollen wir für unsere Kunden die Gesamtbetriebskosten reduzieren und auch deren Nachhaltigkeitsagenda vorantreiben.“

Die Dienstleistungen werden schrittweise in ganz Europa eingeführt. Langfristig sollen die gemeinsamen Fluidmanagement-Services weltweit angeboten werden.

Über Castrol:

Castrol, eine der weltweit führenden Schmierstoffmarken hat ein stolzes Erbe an Innovationen und nährt die Träume von Pionieren. Dank unserer Leidenschaft für Höchstleistungen, kombiniert mit einer ausgeprägten Philosophie der Partnerschaft, entwickelt Castrol Schmierstoffe, Kühlmittel und Fette, die seit über 100 Jahren das Herzstück zahlreicher technologischer Meisterleistungen an Land, in der Luft, auf dem Meer und im Weltraum sind.

Castrol ist Teil der bp-Gruppe und betreut Kunden und Verbraucher in den Branchen Automobil, Marine, Industrie und Energie. Unsere Markenprodukte stehen weltweit für Innovation, Leistungsstärke, Premium-Qualität und Spitzentechnologie.

Mehr zu Castrol: www.castrol.com (http://www.castrol.com)

Über Leadec:

Leadec ist der führende Anbieter technischer Dienstleistungen in der Automotive- und Fertigungsindustrie. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart beschäftigt etwa 20.000 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 900 Millionen Euro. Leadec unterstützt seine Kunden seit fast 60 Jahren entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Produktion. Der Dienstleister ist an mehr als 300 Standorten ansässig, oft direkt in den Anlagen und Werken der Kunden.

Die globalen Services von Leadec umfassen: Engineer (Fabrikplanung und -optimierung, Automatisierung und Produktions-IT), Install (Elektroinstallation, Mechanische Installation und Maschinenumzüge), Maintain (Produktionsinstandhaltung und Technische Reinigung), Support (Technisches Facility Management, Infrastrukturelles Facility Management und Logistik) sowie weitere lokale Leistungen. Die Services werden entweder in Projekten erbracht oder dauerhaft vor Ort beim Kunden.

Mehr zu Leadec: www.leadec-services.de (http://www.leadec-services.de)

Pressekontakt:

Detlef Brandenburg, BP Europa SE, Tel: +49 (0) 234 4366-4539,
E-Mail: detlef.brandenburg@de.bp.com / castrolleadec@bp.com

Dr. Marion Hebach, Leadec Holding BV & Co. KG, Tel: +49 (0) 711 78 41-174,
E-Mail: marion.hebach@leadec-services.com

Original-Content von: Leadec, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.