Polizeiruf 110 – Gebärdenübersetzung – AZ am 12.05.2021 im Studio 5
Gebärdensprachübersetzer Peter Eichler, Gehörlosen-Dolmetscherin Antje Seifert und Gebärdendolmetscherin Katja Fischer und (v.l.) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

 

ARD/MDR POLIZEIRUF 110: AN DER SAALE HELLEM STRANDE, am Sonntag (30.05.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) am Tatort.
© MDR/filmpool fiction/Felix Abraham, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung
ARD/MDR POLIZEIRUF 110: AN DER SAALE HELLEM STRANDE, am Sonntag (30.05.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) am Tatort.
© MDR/filmpool fiction/Felix Abraham, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung „Bild: MDR/filmpool fiction/Felix Abraham“ (S2+). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder – 6463 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Claudia Michelsen
Claudia Michelsen
„Polizeiruf 110 – die Krimidokumentation“ wird in der Reihe „Legenden“ am 22. Mai, 20.15 Uhr im MDR Fernsehen ausgestrahlt. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

 

Leipzig (ots) – Neben dem Jubiläumskrimi „An der Saale hellem Strande“, der am 30. Mai, 20.15 Uhr im Ersten gesendet wird, hat der MDR auch die am Krimiabend laufende Begleitdokumentation produziert. Zuvor sendet der MDR eine 90-minütige Fassung der Doku am 22. Mai. Darüber hinaus würdigt der MDR in vielen weiteren Hörfunk- und Fernsehformaten den Geburtstag und setzt einen Schwerpunkt in der ARD Mediathek.

„Polizeiruf 110 – die Krimidokumentation“ wird in der Reihe „Legenden“ am 22. Mai, 20.15 Uhr im MDR Fernsehen ausgestrahlt. In der Doku gibt es ein Wiedersehen mit den Kommissaren Fuchs und Beck, mit Oberleutnant Thomas Grawe, dem „Schimanski des Ostens“ und mit Polizeihauptmeister Horst Krause. Die Macher schauen auch hinter die Kulissen des neuen „Polizeiruf 110“ aus Halle und treffen mit Charly Hübner, Anneke Kim Sarnau, Claudia Michelsen, Maria Simon, Edgar Selge, Michaela May, Jaecki Schwarz, Ben Becker und Andreas Schmidt-Schaller viele bekannte Polizeiruf-Gesichter.

Die 45-minütige Dokumentation zeigt Das Erste am 30. Mai um 23.35 Uhr.

Im Anschluss an die Doku im MDR Fernsehen folgt die erste von mehreren geplanten Polizeiruf-Nächten. Die Fälle übernehmen die Kommissare Schmücke (Jaecki Schwarz) und Schneider (Wolfgang Winkler), Revierpolizist Krause (Horst Krause) und Oberleutnant Grawe (Andreas Schmidt-Schaller). Die zweite Polizeiruf-Nacht beginnt am 25. Mai um 22.10 Uhr mit der Reportage „Die großen Kriminalfälle – Der Kreuzworträtsel-Mord“ und der erste Folge der Filmreihe – „Der Fall Lisa Murnau“ aus dem Jahr 1971. Insgesamt zeigt das MDR-Fernsehen im Jubiläumszeitraum bis zum 30. Juni 51 Polizeiruf-Krimis der vergangenen Jahre.

Am 27. Mai porträtiert das MDR Fernsehen in halbstündigen Formaten verschiedene Polizeiruf-Kommissare, beginnend um 23.10 Uhr mit Peter Sodann, gefolgt von Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler, Peter Borgelt, Claudia Michelsen und Jürgen Frohriep.

Im Riverboat am 28. Mai erzählen der neue Polizeiruf-Kommissar Peter Schneider (Rolle Michael Lehmann) und der Autor des Halle-Krimis „An der Saale hellem Strande“, Clemens Meyer, von den Dreharbeiten. Drehbuchautor Meyer ist zudem Gast im ARD-Forum bei der diesjährigen Sonderausgabe des Lesefests „Leipzig liest extra“; #wirsindbuchmesse. Das detaillierte Programm ist zu finden unter buchmesse.ARD.de

Auch der MDR Nachmittag feiert das Jubiläum und hat in der Sendung MDR um 4 Claudia Michelsen (25.5.), Andreas Schmidt-Schaller (26.5.) sowie Peter Schneider (27.5.) zu Gast.

Außerdem sind weitere Beiträge und Interviews bei MDR Aktuell, MDR JUMP, MDR SPUTNIK, MDR THÜRINGEN, MDR SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT sowie MDR KULTUR geplant – ebenso bei der Umschau, Kripo live, TTT und bei BRISANT.

Erster POLIZEIRUF 110 mit Gebärdensprache

Erstmals hat der MDR diesen „Polizeiruf 110“ zum Jubiläum in Gebärdensprache übersetzt. Zwei Dolmetscherinnen, eine davon übrigens selbst gehörlos, übertragen diesen spannenden Premieren-Fall der neuen Kommissare Lehmann und Koitzsch für hörgeschädigte und gehörlose Zuschauer. Die meisten bisherigen „Polizeiruf 110“-Folgen verfügen bereits über Untertitel für Hörgeschädigte. Menschen mit Sehbehinderung stellt das HbbTV-Angebot für die Erstausstrahlungen eine Fassung mit Audiodeskription und eine barrierefreie Bedienungsoberfläche zur Verfügung. Alle barrierefreien Angebote bündelt der MDR im Web unter mdr.de/barrierefreiheit

Polizeiruf 110 in der ARD Mediathek

Auch die Mediathek setzt einen Polizeiruf-Schwerpunkt: Polizeiruf 110 – Videos der Sendung | ARD-Mediathek (https://ots.de/57YzzA). Ein umfangreiches Angebot zeigt alle verfügbaren Videos zu den Folgen, die im Ersten und in den Dritten Programmen gesendet werden – von Erstausstrahlungen bis zu Klassikern, begleitenden Extras und Einblicken in die Dreharbeiten.

Gebündelte Informationen zum Jubiläumspolizeiruf, Videos und Hintergründe sind zu finden unter https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/polizeiruf-110/50-jahre/index.html

Die MDR-Kanäle von Twitter, Linked-in, Instagramm und Facebook machen ebenso mit kleinen Stories und Hintergrundinfos auf das Jubiläum aufmerksam.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Bianca Hopp, Tel.: (0341) 3 00 64 32, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.