Bundeskanzlerin Angela Merkel am 14. Oktober auf der Pressekonferenz zum Coronagipfel / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/13399 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/WELT/WeltN24 GmbH“

 

 

Berlin (ots) – Seit März sendet der Nachrichtensender WELT werktäglich von 6 bis mindestens 19.00 Uhr live und informiert über das aktuelle Geschehen weltweit. Ergänzt wird das Senderangebot durch starke Dokumentationen und Reportagen in der Prime von WELT und auf N24 Doku. Im November erzielte das gemeinsam vermarktete Angebot von WELT und seinem Timeshiftsender N24 Doku einen Marktanteil von 1,7 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Das ist der stärkste Oktober seit Senderbestehen.

Auch der Nachrichtensender selbst platzierte sich mit 1,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen vor dem Wettbewerb (ntv 1,3 Prozent Marktanteil 14/49). N24 Doku lag bei einem Monatsmarktanteil von 0,4 Prozent.

Großen Anteil an diesem Erfolg hat die verlängerte Live-Nachrichten-Strecke. Der Timeslot von 6 bis 19.00 Uhr (Mo-Fr) wuchs erneut und erzielte einen Marktanteil von 2,1 Prozent (14/49). Im Vergleich zum Januar-Februar 2020 entspricht das einem Plus von 139 Prozent und dem höchsten Wert in diesem Jahr.

Der Oktober im Rückblick:

Den höchsten Marktanteil erzielte der Nachrichtensender WELT am 14.10., dem Tag des Coronagipfels. Der Tagesmarktanteil lag bei 2,8 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. In der Spitze kam WELT in der Zielgruppe auf einen weit überdurchschnittlichen Marktanteil von 11,2 Prozent. Bemerkenswert ist auch die hohe Verweildauer, die das große Interesse an den Ergebnissen des Coronagipfels verdeutlicht: Durchschnittlich 46 Minuten lang blieben die WELT-Zuschauer dran. Am 28.10., dem Tag der Entscheidung über neue und verschärfte Maßnahmen, lag der Nachrichtensender WELT bei 2,7 Prozent Tagesmarktanteil.

Ausblick November

Sowohl die Entwicklungen in der Corona-Krise und die Auswirkungen der bundesweit verschärften Corona-Maßnahmen als auch die US-Wahl werden vorhersehbar das Nachrichtengeschehen im November bestimmen. Allein von der US-Wahl berichtet WELT am 3./4. November mit einem gemeinsamen Team 40 Stunden live.

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV / WeltN24 Marketing & Commercial Sales

Zeitraum: 01.10.-31.10.2020, Daten z.T. vorläufig gewichtet

Pressekontakt:

Kristina Faßler
Sendersprecherin WELT
kristina.fassler@welt.de
+491604798350

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

 

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.